Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

zum Archiv

Ohne jeden Bezug zur Wertschöpfung: GaLaBau sieht im geplanten Vergabemindestlohn massiven Angriff auf die Tarifautonomie

Mit der geplanten Erhöhung des Berliner Vergabemindestlohns von 9,00 € um 38,9% auf 12,50 € wird der Senat erstmals das gewachsene Tarifgefüge vieler seiner Dienstleister außer Kraft setzen. „Was wir jahrelang befürchtet haben, tritt jetzt ein: Der Vergabemindestlohn wird zum politischen Geschenkeladen – und verliert damit jeden Bezug zur tatsächlichen Wertschöpfungsentwicklung in der Branche“, kritisiert Oliver Hoch, Hauptgeschäftsführer des GaLaBau-Fachverbandes für Berlin und Brandenburg. mehr